Beratung zum Oberfräsenkauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Beratung zum Oberfräsenkauf

      Hallo an alle Hobbyheimwerker da draussen,

      da ich das Teppichrutschen so langsam leid bin und auch mal 'ne Runde zuhause Fahren möchte, ohne ewig umräumen und aufbauen zu müssen, möchte ich mir jetzt auch endlich eine kleine Testbahn aus Holz bauen.

      Die Planung ist soweit eigentlich Fertig und nun müssten nur noch ein paar (nicht unwichtige) Kleinigkeiten geklärt werden.

      Welche Oberfräse darf es denn sein?

      Ich habe mich mal ein bischen umgeschaut und habe mal ein paar mögliche Modelle hier verlinkt:

      Oberfräse von Ergotools
      Das Modell kostet wahrscheinlich weniger, als ich für eine Leihmaschine ausgeben müsste, aber ist die Fräse auch brauchbar?

      MacAllister für 100 €
      Bosch für 110 €
      Worx für 120 €
      Diese 3 Modelle sind in ja in der gleichen Preisklasse und sicherlich auch in der Leistung miteinander zu vergleichen.

      Und jetzt die Frage an euch: Welche sollte ich nehmen, taugen die Teile überhaupt und worauf muss man da eigentlich genau achten? (auch speziell auf den Holzbahnbau bezogen, weil ich sie wohl nur dafür einsetzen werde)
      Geplant ist erstmal eine kleine Testbahn, aber wenn man mit der Fräse dann auch mehr als 10 Meter Slot fräsen kann, wäre das natürlich durchweg Positiv.

      schonmal Danke im Voraus,
      Sven
    • RE: Beratung zum Oberfräsenkauf

      Hi Sven,

      ich weiß nicht, was Du alles mit der Fräse anfangen möchtest, aber ich wollte damit nur ne Holzbahn fräsen. Inzwischen sind es 3 Bahnen geworden und ich muß sagen, das meine Fräse von den Albrechtbrüdern ihren Zweck voll erfüllt hat. Entscheidener waren sicher die Fräser, da würde ich nicht auf den letzten Euro schauen.

      Wenn Du die Fräse allerdings häufiger benutzt, kann ich leider nicht weiterhelfen.

      Schöne Grüße
      Thorsten
    • RE: Beratung zum Oberfräsenkauf

      Hi Sven,

      ich habe meine 3spurige mit der Aldifräse gefräst und mehr hat sie leider nicht durchgehalten.

      Mittlerweile habe ich die Boschfräse und ich muss sagen, die Feinverstellung möchte ich nicht mehr missen (gab's damals bei der Aldifräse noch nicht)! Gerade wenn Du später eine Bahn mit Litze bauen willst, ist dieses sehr hilfreich!

      Aber das A und O ist natürlich der Fräser. Mittlerweile habe ich folgende testen können:

      1. VHM-Fräser von Festo. Mit ca. 30€ der Zweitteuerste aber sehr empfehlenswert.
      2. Billigfräser aus der Bucht. 10€ Einschneider, aber auch hier wieder eine Hartmetallschneide. Bei ausreichender Kühlung, bzw. Absaugung reicht der locker aus.
      3. VHM-Spiralfräser. Preis, zwischen 40und 60€! Schlägt die anderen beiden locker in allen Punkten, leider auch im Preis!

      Ich hoffe ich konnte Dir bei Deiner Entscheidung ein wenig helfen, und immer dran denken:

      Wir wollen Bilder vom Bau der Bahnen sehen :D :D!
    • Hallo!

      Ich habe eine SKIL Oberfräse. Wichtig ist, wie die Vorredner schon schrieben der Fräser. Meine SKIL hat glaub ich 60Euro gekostet und hat Feineinstellung und einen stabilen Staubsaugeranschluss der direkt mit der Basis gegossen ist.

      Wenn ich mich daran erinnere wie oft ich beim Fräsen mit dem Staubsaugerschlauch irgendwo hängengeblieben bin und ich mir die Plastikanschlüsse diverser Billigoberfräsen anschaue wäre auch das für mich ein Auswahlkriterium, da der Fräser bei MDF mit dem Luftzug der Absaugung gekühlt wird.

      Auch ist die Griffergonomie bei den hochwertigen Produkten meist besser, was auch nicht unterschätzt werden sollte, da ja Kurven und auch enge Radien gefräst werden. Umso besser man hier die Fräse im wahrsten Sinne des Wortes "im Griff hat" desto weniger nervige Verfräser passieren welche dann mühsam gespachtelt und neugefräst werden müssen, was wieder Zeit und Nerven kostet.

      Hoffe es hilft dir ein wenig weiter!

      Schöne Grüße!

      Alex
    • ... noch was zu Thema "Staubsauger":

      der MDF-Staub ist ja schon sehr fein (ggf. mit Mundschutz fräsen), ich hab unseren haushaltsüblichen Siemens zum Erliegen gebracht :)

      Nimm einen Industriesauger; mit dem kannste dann auch den Haushaltssauger aussaugen (so ich ich es tun musste).



      Eine Linkliste zu Holzbahnbahnbau an sich findest Du hier.


      -> M.a.W.:
      ... na dann mal viel Spass beim [img]http://www.abload.de/img/smiley_emoticons_mttao3y94.gif[/img] und [img]http://www.abload.de/img/smiley_emoticons_mttaoe9jn.gif[/img].

      Bei Fräsen beachten: [img]http://www.abload.de/img/smiley_emoticons_mttao4c69.gif[/img]

      Danach [img]http://www.abload.de/img/smiley_emoticons_mttao8hdn.gif[/img] und [img]http://www.abload.de/img/smiley_emoticons_mttaogiqu.gif[/img] nicht vergessen.

      und mindestens 2-3 Mal die Bahn [img]http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_fred_wand_maler.gif[/img]

      Zwischendurch aber auch mal [img]http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_mttao_grillen.gif[/img] und [img]http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_prost.gif[/img] , das gehört schließlich auch dazu !!!
      Viele Grüße
      Peter

      [IMG]http://file1.npage.de/003031/12/bilder/pedemann_banner_neuklein.jpg[/IMG]

      Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pedemann ()

    • Hallo Sven

      Inzwischen habe ich auch schon die zweite Bahn hinter mir und kann mich den anderen nur anschließen. Der Preis der Fräse ist nicht so entscheident, meine Albrechfräse hat bisher sehr gute Dienste geleistet. Wenn du einmal eine Bahn mit Litze bauen möchtest ist jedoch eine vernünftige Feineinstellung (Absenkung 10 tel mm Bereich )von großem Vorteil. Viel wichtiger ist der Fräser, hier solltest du nicht sparen. Hier einmal ein Link :
      holz-metall.info/shop1/kategorie182.htm
      Nach dem fräsen mal kurz abgewischt und der sah immer noch aus wie neu. Ein billiger Industriestaubsauger sollte allemal drin sein, der Staub macht sonst deinem normalen Staubsauger den gar aus. Erkläre das einmal deiner besseren Hälfte :heulen: :knueppel:

      Gruß Joachim
    • ich danke euch :daumen3:

      Feineinstellung.... Saugeranschluss... Griffigkeit... *aufschreib*

      Werde die Geräte in den Märkten mal genauer unter die Lupe nehmen. Wenn dann ein preiswertes dabei sein sollte, dass auch die Möglichkeit zur Feineinstellung und einen ordentlichen Saugeranschluss hat, bin ich glücklich. Wenn nicht, geb' ich eben etwas mehr aus, hab dann was mit dem ich mehrere Bahnen bearbeiten kann und bin dann auch glücklich :D

      Kann man eigentlich an jedes Modell einen Fräszirkel anbringen, oder gibt es dafür besondere Anforderungen?

      Das vieles beim Holzbahnbau vom Fräser abhängt hab ich schon gelesen. Hier habe ich auch schon ausreichend Budget eingeplant. Dafür wird aber für die kleine Bahn erstmal noch kein extra Sauger geholt. Wir haben noch zwei alte Staubsauger im Keller, die schon lange entsorgt werden wollen und für die wenigen Meter Slot werden die wohl noch ausreichen. Mundschutz ist bei sowas sowiso Pflicht. (sonst meckert die Raucherlunge :zwinker: )

      @Pedemann: Deine Linkliste hab ich schon lange entdeckt, saubere Arbeit :daumen:

      Bilder werden folgen, sobald ich alles soweit zusammen habe und die ersten Ergebnisse verzeichnen kann. Im schlimmsten Fall wird es dann eben ein "Wie man's nicht macht" :zwinker:
      Wenn alles läuft wie geplant, dann wird es im November richtig losgehen. Bis dahin wird fleißig Material gehamstert :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spod ()

    • oldslotracer... noch gar niemals nie was davon gehört :ironie:

      Gut zu wissen, dass man sowas überall montieren kann.
      Ich möchte auch keine durchgehenden Radien verwenden. Die Kurven sind schon öffnend bzw. schliessend geplant. Eine Kurve im derzeitigen Streckenplan sieht zum Beispiel so aus:

      Radius/Winkel: 45cm/30° -> 35cm/30° -> 25cm/40° -> 20cm/45° -> 15cm/80°

      Also eine schliessende Kurve geplant mit Qcad.
      Aber näheres dazu folgt dann später im Bahnbauthread.