Chassissetup Plafit S32

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Chassissetup Plafit S32

      Hallo,

      fahre ein Plafit Super 32 auf der Carrera Evo Schiene. Karosserie ist eine Audi R8 von Ninco. Der Grip des Autos war anfangs relativ schlecht (viel übersteuern), doch jetzt nach längerem Fahren und anschleifen der Reifen ist der Grip schon fast bombig.

      Daten zum jetzigen Setup:

      Spurbreite Vorne 57,0 mm
      Spurbreite Hinten 60,3 mm
      Standart Gummi Reifen von Plafit
      Weiche Schleifer von Plafit
      Standart Leitkiel

      Könnt Ihr mir Tipps geben was ich Setuptechnisch testen könnte um mein Auto noch schneller zu bekommen ? Was macht Sinn und was hat große Auswirkungen aufs Fahrverhalten ?

      Gruß
      DJ1312
      Dateien
      • DSC02417.jpg

        (129,34 kB, 373 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02411.jpg

        (100,71 kB, 411 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02416.jpg

        (131,5 kB, 382 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02414.jpg

        (134,02 kB, 362 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi,
      besseren Grip erzeuge ich mit den Felgen mit dem Ortmann 47A.
      Falls du PU Reifen fahren möchtest.

      Wie läuft denn die Vorderachse ? Freigängig oder verhakt sie sich ?
      Ich sehe nur eine Schraube pro Vorderachsböckchen...
      Kugellager für vorne würde ich empfehlen.

      Gruß
      Stefan
      Ich begrenze mich beim Sammeln auf alles.
    • Original von DJ1312
      Habe keine Reifenschleifmaschine, von daher benötige ich Reifen bei denen kein schleifen nötig ist.


      Hi DJ

      Dann nimm doch scaleauto Moosgummireifen,die mußt du nicht schleifen.


      Wenn dein Wagen schneller werden soll,mußt du die originalen Stegfelgen gegen Töpfchenfelgen tauschen,leichtere Achsen verbauen und vorne schmale Moosgummireifen verkleben.
      Dadurch sparst du einiges an bewegter Masse und der Wagen wird etwas schneller.

      Hast du ,an der Karosse,den Klarlack vergessen???

      Lg Mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Racer1Mike ()

    • Kann ich meine Zeiten durch einen anderen Leitkiel verbessern ? Fahre zur Zeit noch den Standart Leitkiel.

      Schleifer fahre ich die weichen von Plafit.

      Was ist sonst noch möglich, auch Sachen wie Wackel, Federn usw. ?

      Motor fahre ich übrigens einen Slotdevil 2024 mit einer Überstezung von 10:32 auf meiner (noch) recht kleinen Heimbahn.

      mfg
      DJ1312

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJ1312 ()

    • Hallo,

      mein zweiter Beitrag in diesem Forum.

      Zufällig habe ich gerade auch ein S32 mit einem Ninco R8 Deckel kombiniert. Das Chassis (Version PF 3300U mit 3/ 32' (2,38mm) Achsen) war vorher unter einem F-430 Easy Kit von Revell. Der R8 Deckel ist lackiert aber noch in Arbeit. Morgen werde ich die Decals verarbeiten.

      Zur Abstimmung:
      Erst einmal sollten alle Chassis Teile gerade sein. Sonst bringen Tuning Maßnahmen nichts.
      Generell taugen die Original Räder und Reifen nicht viel. Die Felgen sind zu schwer und die Reifen haben kaum Gripp. Bei mir habe ich Moosgummi Procomp 3 hinten

      slotfun.de/Fahrzeug-Tuning-1/3…-x-11mm-2-Stk::16170.html

      und Felgen von abgefahrenen Procomp 3 auf 6mm Lauffläche abgedreht mit harten, versiegelten Moosies vorn montiert. Auch wenn Du vorn bei den Originalfelgen und Reifen bleibst, versiegeln solltest Du die Reifen vorn unbedingt.

      Unter die Achsböcke legst Du Abstandhalter, die es von Plafit gibt

      slotfun.de/Metallchassis-und-Z…ten-10mm-2-Stk::9964.html

      oder einfach aus Polystyrol Platten selbst herzustellen sind. Damit senkst Du das Chassis ab, bis die Bodenfreiheit vorn bei etwa 1mm und hinten bei 1,2mm liegt.
      EDIT: Vorn 0,6mm bei Originalrädern, 0,8 hinten bei Procomp3

      Die Einrichtplatte gibt es hier.

      scaleracing.de/werkzeuge/jpeinrichtplatte-10mm-bis-12mm.html

      Für den Anfang kannst Du aber auch Münzen, Federblattlehren oder Rührhölzchen von McDonald's passend unterlegen.

      Der Tipp Kugellager ist hier schon gefallen. Hier musst Du wie bei den Procomp Felgen aufpassen, ob du ein Fahrwerk mit 3mm Achsen oder 2,38mm Achsen hast (nach den Fotos wohl 2,38mm). Die Lager sind natürlich unterschiedlich. Den Tipp würde ich aber zurückstellen. Der Zeitgewinn ist eher gering, wenn die jetzigen Bronzelager gut freigängig und das Chassis gerade sind.

      Die Getriebeabstufung wäre bei Original 32 Zähnen bei einem 10er Motorritzel und 24000 Umdrehungen des Umpfi-Motors arg lang. Versuche mal 34 Zähne. Hierdurch wird die schon gute Bremsleistung besser.

      Weiterhin würde ich das Gewinde am Leitkiel kürzen. In Kurven kommen die Kabel an das Gewinde und stören die Leitkielbewegung. Der serienmäßige MRRC Leitkiel ist auf Carrera Schienen vollkommen in Ordnung. Da würd ich nichts ändern.

      Tipp:
      Du kannst das fertige Chassis mit einem zweiten Karohalter Satz alternativ mit einem Revell Easy Kit 430 fahren. Der Radstand ist identisch, die Spur fast gleich. Hier musst Du beim Ferrari lediglich die Radhäuser etwas bearbeiten.

      EDIT: Bei den Originalrädern vorn passt nur eine Schraube an den Achsböcken. Wenn man Töpfchenfelgen Umpfi Nr. 2008150603 verwendet, müssten zwei Schrauben passen, da man die Achsböcke dann weiter nach außen justieren kann.

      Viel Spaß

      917
      Schon als Kind 917 infiziert

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 917 ()