Umbau Cartronic 124 auf Parma Leitkiel und weiter Verbesserungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Umbau Cartronic 124 auf Parma Leitkiel und weiter Verbesserungen

      Hallöle,

      vor ein paar Wochen bin ich durch einen glücklichen Zufall sehr günstig an drei Startpackungen von Cartronic 124 gekommen.
      Ein Grund warum ich da zugeschlagen habe war ein anderes Projekt, was ich aber hier erst dann vorstellen werde, wenn es spruchreif ist (was eigentlich schon war, aber das ist eine andere Geschichte)
      Für diese Projekt habe ich auch die Renner aus den Grundpackungen vorgesehen, aber höchste Zweifel an den Blechschleifern die Cartronic da verbaut.

      Die Fahrzeuge sollen bei aller Einfachheit wirklich funktionieren, darun habe ich im Freundekreis mich ein bisschen umgehört, wie man die Dinger auch wirklich vernünftig hinbekommt.

      Ich habe auch diesbezüglich schon einige Mails mit Michael von Frankenslot getauscht, den ich hier an dieser Stelle wirklich noch einmal wärmstens empfehlen möchte und Michael falls Du dies hier lesen solltest, keine Angst, die wirklich wichtigenDinge, die wir besprochen haben, die werde ich definitiv mit Dir auch zu Ende bringen, Ehrenwort.

      Was Ihr auf den folgenden Bildern seht, ist der Umbau von Cartronic auf Parma Leitkiel. Für die Bastelfüchse unter Euch sicherlich im Schlaf zu erledigen, aber wenn man sich bislang garnicht mit soetwas befasst hat, dann merkt man erst was man bislang verpasst hat.

      Der Link zum Video
      Also demnächst wahrscheinlich noch mehr.

      Gruß

      Stephan

      PS: hab den Funktionstest auch noch schnell mittels I-Pad auf YT hochgeladen.

      PPS: wie sagt Opa: "es gibt nix Gutes außer man tut es"
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Elmar65 ()

    • hi stephan,
      du sollst doch nachts schlafen und nicht immer an den autos rumbasteln. :zwinker:
      die 1:24 autos passen aber soooo eben auf die platte,
      in deinem video hast du ja das osterei aufgebaut,
      ist das die cartronic schiene?
      ich kenne jetzt die cartronic schleifer überhaupt nicht.
      auf dem bild kann man ja einen in schwarz sehen,
      hätte da nicht einer von slotit oder von carrera besser reingepast?
      der von parma schaut jetzt so weit vorne raus.

      gruß torsten





      2:14 uhr...... :4362062_muede:
      Viele Grüße

      bond
      thinking
    • Hi Torsten,

      hast Recht, da fehlt noch das Vergleichsbild das jetzt hier dranhängt.

      Zu den Schienen das ist natürlich keine Cartronic- Schiene sondern Carrera Profi und da ist es ganz logisch, dass die dicken Brummer nicht draufpassen :D.

      Aber zum schnellen Testen gut geeignet, die Slottiefe ist ja wie bei der Carrera Evo und auch der Cartronic.

      Mit dem weit vorne rausschauen, ein wenig Recht hast Du ja, aber ich habe den Schwingarm wieder in der mittleren Stellung fixiert, wie es vorher auch war. Mal sehen, werde vielleicht heute das mal eine Raste zurücksetzen.

      Fahren geht damit jedenfalls Klasse, sofern man das auf so einem anspruchsvollen Layout auch nachvollziehen kann.

      Das Layout habe ich natürlich auch gleich zum Nachbau drangehängt. Auf immensen 1,66m x 0,64m ungetrübter Testfahrspaß. Spurlänge grün: 3,14m, Spurlänge rot: 3,70m. Ich kann mich jetzt nur noch nicht entscheiden, welche Fahrtrichtung idealer ist. :zwinker:

      Was aber Fakt ist, trotz schiefer Achsen X(, schräg, schräger am schrägsten draufgreßter Felgen 8o, Reifen mit einem abenteuerlichen Höhenschlag :evil:, sind die Biester sowas von stabil in der Kurve :daumen:.

      Ob und wie sich das ändert wenn ich den Schwingarm etwas zurücksetze wird sich zeigen.

      Gruß Stephan

      Achso wegen der Uhrzeit, Vollmond ganz schlecht für mich zum Schlafen, dann ist mein Schatz auch gerade für zwei Tage zu Ihrer Mutter gefahren, noch schlechter zum Schlafen 8), aber morgen kommt Sie ja wieder zurück, ob ich dann da Schlaf finde :4362078_pfiff:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elmar65 ()

    • nach dem Rennen ist vor dem Rennen

      Hallo,

      kleines Fazit nach der Veranstaltung Rennbahn im Autohaus Hentschel Hildesheim am 17.03., Update mit Bildern und Video

      Durchweg ist der Parma Leitkiel zu empfehlen. Ich weiß für die unter Euch, die dies Hobby ernsthafter als ich betreiben, ist das ja ein alter Hut.

      Zum Wagen selber, vergessen sollten wir das Thema "Detailierungs-Grad" ich sag mal Schönheit liegt im Auge des Betrachters. 8)

      Aber die Motoren haben Power und die Karroserien sind schön stabil. Ergo als einfache Fahrauto's wirklich geeignet.

      Was mir aufgefallen ist die originalen Cartronic 124 Schleifer haben ja auch zwei kleine Magneten im Leitkiel. Diese helfen natürlich enorm den Leitkiel im Slot zu halten.

      Sowas gibt es nicht bei Parma (ist auch gut so :zwinker: ). Am Samstag habe ich dann festgestellt, dass manchmal doch ein deslotten vorhanden war. Darüber kurz nachgedacht fiel mir ein, dass ich den Leitkiel etwas tiefer in den Slot bringen müßte.

      Die Lösung kann also durch die Reduzierung des Vorderrad Durchmessers erfolgen, aber wie ? Hab keine Reifenschleife hab ... =) jetzte hab ich es, ja da steht noch der alte Evo Libertyeagel im Regal. Reifen steinalt, sollte das passen?

      :daumen3: Es passt und die ersten Runden heute Morgen haben meine Überlegung bestätigt.

      Hier noch zwei Bilder zum Beweis.

      Gruß

      Stephan
      Dateien
      • Cheap Trick .jpg

        (296,51 kB, 744 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cheap Trick 2.jpg

        (278,14 kB, 777 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elmar65 ()

    • hi elmar,
      habt ihr keine werkstatt bei euch im autohaus... 8o
      mit dem reifenproblem soll sich doch mal der meister mit beschäftigen.... :D :D
      sooo wie es jetzt ist sieht es aber echt gruselig aus. :(
      die schleifer von den cartronic autos sehen aber auch recht merkwürdig aus... ?( hast du mal vorn etwas gewicht reingepackt?

      gruß torsten
      Viele Grüße

      bond
      thinking
    • Hi Torsten,

      Hast schon recht mit dem Aussehen, aber das ist leider auch eine Anfrage der Basis. Es gibt schon hübschere Interpretationen dieser beiden Klassiker.
      Aber ich hatte vorhin noch die Gelegenheit genutzt und einmal die beiden mit 18V um des Kurs gescheucht.

      Das Experiment hat sich gelohnt, die beiden liegen jetzt echt sauber im Slot. Jetzt nerven nur noch die krummen Achsen als solches. Aber da gibt es ja schon einen festen Plan.

      Gruß

      Stephan
    • Hi Torsten,

      mit dem Gewicht reinpacken, nee das laß ich lieber. Die Brummer haben so schon bummelig um die 170g, also an mangelnder Masse kann es nicht liegen.

      Was noch geändert wird ist der Abstand Karroserie/Chassis denn da kann man ja vorne fast ein Telefonbuch durchschweißen :D.

      Wie man an dem Bild im Anhang sehen kann, wurde ja die Lichtplatine großzügig mit Heißkleber auf dem Motor fixiert. Die wandert bald vor den Motor, denn da ist ja noch Platz.

      Dann werde die Schraubzapfen noch etwas gekürzt und schon sieht das bestimmt stimmiger aus.

      Aber wie gesagt letztlich sollen die Biester rennen und robust sein, denn dafür sind sie ja gedacht.

      Gruß

      Stephan
      Dateien
      • Cartronic 001.jpg

        (296,61 kB, 668 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Sodele,

      neben den Reglern die neu an der Bahn sind, habe ich mich auch noch einmal kurz mit dem Leitkiel beschäftigt.

      Das sah ja mit den kleine Räder doch etwas merkwürdig aus :D.

      Ich habe also mal mit einer Unterlegscheibe experimentiert um den Leitkiel noch besser in den Slot zu bekommen. Eh voilá funzt, jetzt weiß ich auch warum es diese Distanzen auch im einschlägigen Handel gibt :36_11_6: .

      Jetzt sind zwar auch wieder die eierigen Vorderreifen drauf, aber det passt ja zu Ostern :zwinker: . Besser liegen die jetzt allemal. Eine kleine Vergleichsrunde zwischen einem komplett originalen und meinem Umbau hat übrigens meine Entscheidung für diesen Umbau noch einmal bestätigt.

      Gruß

      Stephan
      Dateien
    • Danke für die Mühe Andreas

      So Zeit auch einmal wieder hier was zu posten, denn popper hatte mir heute wieder einen lieben Besch abgestattet.

      Beim letzten Mal hatte ich Ihm ja zwei Wägelchen mitgegeben, einen Dino und einen C6. Es hatte dann doch arg an seinem Slotterherz geknabbert, das die Jollen so über den Kurs klapperten.

      Da er ein Mann der Tat ist und selbst sehen wollte, was man mit minimalen Aufwand herausholen kann, hat er ebenfalls einen anderen Leitkiel (JP) verbaut, die Kabel wesentlich bessser verbaut als ich :D, die Reifen von Frankenslot hinten montiert, verklebt und geschliffen und die Vorderreifen auch mittels RSM versucht gerade zu machen.
      Letzteres hatte wegen der krummen Achsen leider wenig Erfolg, dennoch ist das schon besser als bei den original Cartronic.


      Wagen auf die Bahn und tatsächlich er schnurrt sauberer als jemals zuvor.

      Da Andreas noch einen weiteren Satz Hinterreifen dabei hatte, haben wir die auch noch auf den Dino gesteckt und auch hier wesentlich angenehmer als mit den original Pellen.

      Fazit: um aus dem Chassis wirklich das optimale herauszuholen bedürfte es wirklich eines Achsentausches, den so krummen SChxxx kriegt man auch mit aller Liebe und Hingabe nicht weg. Ob mir das die Investition wert ist, da muß ich nochmal in mich gehen.
      Was auf jedenfall sein Geld wert ist, sind die Frankenslotreifen :daumen3:.
      Somit hat sich für mich persönlich die Frage des Reifenersatzes erledigt für diese Chassis.
      Im Klartext Leitkiel wechseln, Reifen hinten wechseln und man hat ein einfaches simples Event und Gästefahrzeug, welches ich auch gerne selber fahre.
      Preisleistung: also ganz ehrlich, die original UVP sind die Fahrzeuge im originalen Zustand so wie sie jetzt geliefert werden nicht wirklich wert. Da muß Cartronic mindestens gerade stabile Achsen liefern und diese auch wirklich gerade aufpressen lassen. Aber ich hoffe, dass die das hinkriegen. Freunde des Oldschool Wannenchassis wären dann zufrieden, denke ich jedenfalls.

      Gruß

      Stephan
      Dateien
    • Kleiner Nachtrag in Sachen Umbau von Andreas

      So nach dem wir am Freitag ein paar Runden (30 +) gefahren sind und heute auch noch, bleibt mir nur das Fazit, die Maßnahme hat sich wirklich gelohnt.

      Die Frankenslot PU haben einen angenehmen Grip, lassen sich durch alle Voltzahlen gut kontrollieren.

      Der von Wolfslot(RennCenterHannover) verbaute JP Leitkiel ist wirklich ein feines Teil und gefällt mir besser als der Parma, wobei das Ganze schon klagen auf hohem Niveau ist (sofern man das bei den Cartronic 124er überhaupt in Verbindung bringen darf :zwinker:)

      Da ich aber noch zwei jungfräuliche Cartronic in Reserve habe, bin ich aber am überlegen, ob ich die nicht wirklich einfach konsequent verbessern werde.
      Die Achsen sind für mein Befinden die Achillesfärse bei dem Produkt.

      Bei neuen Achsen hätte ich zusätzlich den Vorteil verschiedene Reifen zu testen. Einmal PU und einmal Mossies, wobei ich jetzt einmal hier in die Frage in den Raum stelle, welche Härte würdet Ihr bei einem ~170g schweren 124er auf einer Carreraschiene wählen. Eher hart oder eher weich.

      Gruß

      Stephan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elmar65 ()

    • Cartronic meets Scaleauto

      Getreu meinem Motto "macht Schrott wieder Flott " habe ich nun endlich einmal einen Cartronic 124 C6 noch mehr Manieren beigebracht.
      Dazu habe ich mir von Benzerath Sigma Spurzahnräder 44z , 60mm Achsen sowie Achslager besorgt .
      Auch wenn Ihr beim Blick ins Getriebe erkennen könnt, dass der Motorhalter Defekt ist, so rennt der Vogel jetzt doch endlich manierlich.
      Was gerade Achsen und runde Räder doch ausmachen :zwinker:
      Die Räder stammen von einem Scaleauto und es sind die, die auch immer original mitgeliefert werden.
      Da diese ja bei den meisten Scaleautofans eh in irgendeiner Kiste verschwinden, habe einfach mal diese Art der Resteverwertung betrieben.
      Somit sind die Kosten für diese Form des upgraden sehr überschaubar. Achsen kosten kaum Geld, die vorderen Lager sind weiterhin original Cartronic und Spurrad Sigma €4,70, Achslager €4,40.

      Der Effekt ist wie erwartet, Fahrspaß endlich komplett , der Vogel ist nun 2/10tel schneller auf der kleinen 10m Strecke im Autohaus.

      Also wer eh an 124ern schraubt und vielleicht sogar einen Cartronic hat, für den ist das ein wirklich einfaches Unterfangen preiswerte Fahrautos zu kreieren.

      Gruß
      Stephan
      Dateien
      • image.jpg

        (179,01 kB, 383 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (216,5 kB, 385 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (167,14 kB, 407 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Elmar65 ()

    • RE: Cartronic meets Scaleauto

      :gruebel: irgendetwas hatte ich vergessen...
      :kochen: die Räder und Achsen laufen jetzt rund und dennoch trampelt der Porsche beim herausbeschleunigen...
      :egal: dachte ich mir die ersten Runden ist halt ein Cartronic, Stephan was erwartest Du...
      :gruebel: sind die Pellen vielleicht zu alt? Nö eigentlich nicht...
      :gruebel: liegt es an den Schienen? :egal: andere Wägelchen haben doch keine Probleme...
      :nasenbohrer: muß also doch am Wagen liegen, schraub den nochmal auf Du hast wirklich alles bedacht. Erste Zweifel kamen auf, hatte ich doch per Zufall im blauen Forum was von Motor fixieren gelesen, abder das Ding hat doch einen Motorhalter. Also nochmal kontrolliert.
      :panic: und siehe da, der Motor hat tatsächlich Spiel und ich habe das auf den ersten Blick garnicht gesehen :oops: :4361984_dumm:

      Also vor und hinter dem Motor eine Naht Heißkleber gelegt...sitzt :jupi:

      Und die Moral von der Geschicht, mach es fertig bevor es Dich fertig macht :hihi:

      Ach so, falls jetzt noch jemand fragt, was der ganze gebracht hat, da habe ich folgende Antwort.
      1. :rules: zum Umbau wirklich komplett ab arbeiten.
      2. :sonstige_59: die Kiste macht jetzt wirklich um Längen mehr Spaß
      3. wieso gibt es hier keine Schraubersmilies, hatte nämlich Spaß beim Schrauben
      4. der Porsche fährt jetzt unter 5sec und zwar bei 8 Volt das habe ich vorher nur bei 10V, die meisten Gäste vielleicht bei 12V geschafft....und 18 Volt sind definitiv auf diesem Kurs des Guten zuviel!
      5. :4362062_lachen: so ist er nun wirklich Besucher tauglich (ok mehr geht immer, aber ich brauche ja noch Stoff für eine Fortsetzung dieses Threads)

      Gruß

      Stephan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Elmar65 ()

    • 17mm ist besser...

      Tja vielleicht habt Ihr ja schon im Thread zum Autohaus gelesen, dass es den Daimlerring Slot immer noch gibt.
      Logo, dass die Cartonic Porsche und Ferrari auch noch Ihre Bahnen ziehen und wie.
      Was sich ja schon mit dem Umbau durch auf die Scaleauto Achsen und Räder abgezeichnet hat, wird durch die richtige Wahl der Radgröße nochmals getoppt.

      Dadurch, das ich im ersten Step mit den 21mm Felgen unterwegs war, später dann auch mit Moosies hinten, habe ich eigentlich gedacht ich bin schon am Optimum.
      Was mich störte war jedoch die etwas seltsame Optik, egal ob nun mit schicken Inlays oder nicht, aber 21mm Felgen?

      Nun habe ich den Schritt gemacht und die beiden auf 17mm Scaleauto Moosies umgerüstet. 8mm vorne 13mm hinten.
      Wie ich finde sieht es schon wesentlich harmonischer aus, was aber noch viel schöner ist, die Zeiten auf der Bahn bei 12V sprechen für diesen Schritt.

      EINE 3,942 IST EIN ECHTES WORT AUF DIESER BAHN :smiley_emoticons_kolobok-hallo-kappe:

      Zum Anschauen hab ich noch ein paar Bilder drangehängt, auch weges des Vergleiches der Radgrößen.

      Somit hoffe ich, dass ich den Rookies unter Euch zumindest eines auf den Weg mitgeben kann.

      Räder und Reifen sind wichtig, wichtiger als Ihr es euch beim kennenlernen des Hobbys vielleicht habt vorstellen können. Spätestens wenn Ihr den Pfad der magnetlosen beschreitet, werdet Ihr schonungslos mit den Unzulänglichkeiten der ootb Qualitäten konfontiert.

      Also viel Spaß Euch allen

      Stephan
      Dateien