Der Crailsheim-Ring --- Hobbyraum, eine private Avus 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Der Crailsheim-Ring --- Hobbyraum, eine private Avus 8

      Hallo in die Rennrunde der erfahrenen Slotter.

      Ich plane für den Hobyraum eine 2 spurige (Carrera Evolution) Bahn, die identische Voraussetzungen für beide Fahrer haben soll.
      Die Bahn wird ohne Leitplanken ausgeführt.

      Favorit:
      diese Bahn hätte wohl...
      100% gleiche Spurlänge mit ca. 8,5 Meter
      100% gleiche Kurvenfolgen / -radien
      100% gleiche Länge der Geraden
      100% keine Vorteil ob Spur 1 oder 2
      [img]http://thumbs.picr.de/12556096rk.jpg[/img]

      mögliche Optionen
      Welche (spürbare) Auswirkungen hätten den unterschiedliche Kurvenformen auf die einzelnen Spuren. Die Spurlängen wären ja trotzdem 1zu1 gleich.

      [img]http://thumbs.picr.de/12556095ck.jpg[/img]

      [img]http://thumbs.picr.de/12556097nl.jpg[/img]

      Grundfläche aller Bahnen ist ca. 80 x 400 cm
      Danke euch.
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hagi-Hagi ()

    • Hallo,

      auch wenn ich Deine Frage verstanden habe, so erschließt sich der Sinn nicht ganz. Ich gehe mal davon aus, dass Du Parallelen zum realen Motorsport suchst. Die wirst Du aber nur sehr bednigt finden.
      Du bist ja mit D124 unterwegs, wenn ich die Frage in dem anderen Thread so richtig deute, insofern wirst Du durch die Spurwechselmöglichkeit und die Größe der Bahn kaum Unterschiede erfahren, womit wir beim Kern sind.
      Ich glaube kaum,dass diese Frage bei allem good will vernünftig von aussen beantwortet werden kann, da wirst Du wohl eigene Erfahrungen machen müssen.
      Auch wenn das jetzt etwas von Deiner Frage abweicht:
      Mess doch noch einmal nach, wieviel Platz Du zur Verfügung hast für eine Bahn. Vielleicht passt das Weihnachtswahn, oder wie erweitere ich Santas Geschenke "sinnvoll" Carrera Evolution/D132 Beispiel
      hier ja noch bei Dir hin. Da mit mit den großen Brummern unterwegs sein möchtest vergiß die Randstreifen nicht, Du wirst den Platz brauchen, bzw. Deine Fahrzeuge.

      Gruß

      Stephan
    • Hallo Elmar65,
      Danke für Deine Beantwortung.

      Original von Elmar65auch wenn ich Deine Frage verstanden habe,

      hmmm da haben wir das erste Problem :) weil ich verstehe nicht was Du mir sagen möchtest.


      [i]Original von Elmar65

      Ich gehe mal davon aus, dass Du Parallelen zum realen Motorsport suchst. Die wirst Du aber nur sehr bednigt finden.

      Nein. Ich suche die Möglichkeit 2 identische Spuren herzustellen, damit Vater und Sohn keinen Vorteil von "innen" oder außen" hat.

      Darauf zieht die Frage mit den Varianten ab...
      ist es ein messbarer Unterschied ob der Fahrer A Innenspur mit kleinstmöglichem Radius 240 Grad (4 Kurven-Stücke, dann 2x Gerade) fährt und Fahrer B seine Innenspur nach 180 Grad (3 Kurven Stücke) dann zwei Gerade Schienenstücke und dann erst die 4 Kurve (für 240 Grad) fährt. In mm Länge ist alles gleich, aber in der gespiegelten Streckenführung nicht.

      Original von Elmar65
      Ich gehe mal davon aus, dass Du Parallelen zum realen Motorsport suchst. Die wirst Du aber nur sehr bednigt finden

      bzw. JA. wenn man Race of Champions oder DTM Olymia-Station München zu Grunde legt

      Original von Elmar65
      Da mit mit den großen Brummern unterwegs sein möchtest vergiß die Randstreifen nicht, Du wirst den Platz brauchen, bzw. Deine Fahrzeuge.


      Nicht 1/24
      Sohn hat 1/32 und ich habe mir einen 1/32 Scaleauto bestellt.

      Gruß Hagi
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]
    • Original von Hagi-Hagi

      Nein. Ich suche die Möglichkeit 2 identische Spuren herzustellen, damit Vater und Sohn keinen Vorteil von "innen" oder außen" hat.


      Normalerweise regelt man das indem man einfach beide Fahrer auf beiden Spuren fahren lässt und die Resultate addiert

      Eine identische Strecke kannst DU nur erstellen wenn du nach der Hälfte spiegelst

      Gruss

      Heinz
    • vielen Dank. Dann bin ich auf dem richtigen Weg.

      ZumTest wir so wieso alles erstmal mobil auf dem Boden aufgebaut, bevor ich es dann endgültig auf eine Platte bring.

      Das mit dem wechseln der Spuren und addieren (Danke frü den Tip), könnte/sollte dann ja mit einer Zeitnahme-Software funktionieren.

      Gruß
      Hagi
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]
    • Hallo wie befestigt Ihr / wie befestigt man Carrera Schienen am besten auf einer Holzplatte???

      Die Bahn hat einen festen fahrbaren Hauptteil, dazu 2 einhängbare Seitenelemente. Wie stelle ich sicher, dass die Bahn nicht verrutscht???
      Danke

      [img]http://up.picr.de/12833613ls.jpg[/img]

      [img]http://up.picr.de/12833614rz.jpg[/img]

      [img]http://up.picr.de/12833615ze.jpg[/img]
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]
    • Wie Heinz bemerkte, im Rennen werden beide Spuren gefahren und der Sieger später in Addition bestimmt. Spurausgleich hin oder her. Der beste Fahrer gewinnt, egal welche Spur er fährt. Spiegelst Du den Kurs ab Hälfte, hast ident. Längen, aber während dem Rennen abschnittsweise ungleiche Rennsituationen. Fährt einer wegen kürzerer Wege oder flüssigem Streckenverlauf kurzzeitig (vor den ausgleichenden Elementen) nach vorne, verlieren viele Gegner die Nerven, überziehen und fliegen ab. Der Routinier spielt im Rennen den Gegner aus... egal auf welcher Spur und nicht selten auch mit dem etwas schwächeren Auto. Konstanz zählt...
    • Servus Hagi-Hagi

      Original von Rennschnecke
      Hi,
      indem man die Bahn einläßt in Pappelsperrholz, gibt es in der Dicke wie die Bahnteile sind.
      Diese verschraubt man nun auf der Platte und die Bahn kann nicht mehr verrutschen. Theoretisch bräuchte man sogar keine Randstreifen zu kaufen.

      Gruß
      Stefan


      so geht es auch, keine Frage aber aufkanten kann man die Bahn dennoch nicht.
      Ich habe von einem Lochband kleine Stücke abgeschnitten und in die Ausnehmungen seitlich der Schienen gesteckt und neben der Schiene angeschraubt.
      Vor einem möchte ich gleich warnen (ist mir passiert): wenn die Temperaturunterschiede sehr groß sind, stellt es Dir die Schienen auf, denn die Leiter dehnen sich ganz schön aus; allerdings hatte ich bis zu 50 Grad am Dachboden und im Winter Außentemperatur.

      Ich denke Dir geholfen zu haben
      Peter
      Ich mache jetzt 2 Diäten gleichzeitig; von einer werde ich nicht satt !
    • so ein Mist. Hier die letzten 24 Stunden meiner Bahn-Idee.

      Rahmenkonstruktion 2,25 x 1,05 plus 2 einhängbare Seitenteile a 1,00 x, 1,05 Meter.
      Die Bahn auf dem Boden sah so "klein und schlank" aus :(
      Gestern / 30.12.2012 ca. 20 Uhr ==> mit Magnet Carrera geht's. Mit den beiden Scaleauto SLS 132 und 124 :( machts keine Laune

      [img]http://up.picr.de/12978421fl.jpg[/img]

      also alles wieder in die Tonne !!!
      Heute / 31.12.2012 ca. 14 Uhr
      [img]http://up.picr.de/12978339ug.jpg[/img]

      Neuer Versuch - geht aber gar nicht. Die länge Unterführung ist großer Mist
      Heute / 31.12.2012 ca. 17 Uhr
      [img]http://up.picr.de/12978340jy.jpg[/img]


      und nun?
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]
    • Hallo und ein Fröhliches neues Jahr !

      Ich bin zwar nicht der Profi hier , denke aber das ich doch schon so einiges weiß .
      Zum erst : Warum haben die Scaleaotos keine Laune gemacht ?

      Ich vermute mal sie sind zu sehr gedrifftet bzw. wie auf Eis gefahren und immer in der hinteren Kurve ( Ohne Ranstreifen ) rausgefallen . Um mit 124er auf der Carreraschienzu fahren sind Innen und Außen-Ransteifen Pflicht .

      Das liegt vermutlich zum einen an der zu hohen Bahnspannung , die Scaleautos sind für 12 Volt ausgelegt . Da sind die 14 Volt von dem Carrera-Trafo schon zu viel .Darum werden hier immer wieder die Labornetzteile empfolen . Zum anderen wenn ich das richtig recherchiert habe hat der 124er keine Magnete und der 132 nur recht schwache . Die Carrera Autos haben so starke Magnete , das sie fahren als hätten sie einen 2ten Leitkiel . Zum Anderen hat die Sauberkeit der Bahn und Ihre Griffigkeit viel Einfluß auf das Fahrverhalten . Hier hilft nur gründlich reinigen ( Bahn und Reifen ) . Die Bahn mit leichtem Spüliwasser abreiben und gründlich trocknen und die Reifen öfters auf einen Klebenband ( Klebeseite ) abrollen und dadurch säubern . Und zu Guter Letzt , die Regler . Wenn der Regler nicht zum im Wagen befindlichen Motor passt , bringt das Fahren auch kein Spass . Ein nicht passenden Regler erkennt man daran , das der effektive Regelweg nur sehr klein ist . Das Auto fährt beim kleinsten Druck schon fast mit Vollgas los oder es fährt erst fast am Regelende los .

      Und das die 2te Bahn mist ist , ist klar den hier verdeckt die Überführung eine Bremspunkt vor der Kurve .

      Ich an deiner Stelle würde die Erste Bahn noch mal aufbauen die restlichen Randstreifen besorgen und mit Klebebahnd gut gesäuberter Strecke noch mal loslegen .Das Layout ist zwar nicht optimal da nur K1 Kurven aber auch das sollte etwas Fahrspaß bringen . Vielleicht hast du aus deinem Eisenbahnfundus ja einen Trafo der 12 Volt Gleichspannung ( vielleicht sogar regelbar ) liefert und du den Anschließen kannst .

      Ich selber fahre auf einer vierspurigen Cartronic Revoluzion Bahn auf einer umgebauten Tischtennisplatte . Hier nutze ich , aus ermagelung von Randstreifen , nur die beiden inneren Spuren .

      Also nicht entmutigen lassen .

      Gruß
      Ralf
    • Ein gutes Neues Jahr.

      Hallo Ralf,
      Danke für Deine Antworten, Infos und Tipps.

      Die fehlenden Randstreifen sind seit vor Weihnachten bestellt. Die liefern allerdings nicht mit DHL in die Paketbox und deren Mail hing in meiner Geschäftsmail die ich erst gestern mal wieder abrief.
      Hoffe die kommen nun diese Woche.

      Die lange aber schmale Bahn wurde wieder abgebaut, weil die theoretisch gute Idee in der Praxis bescheiden war. Das Ding war aufgebaut ansich ganz gut, die Idee war jedoch die beiden Aussenteile wie Schubladen ein- und auszuhängen um den Raum aufgeräumt zu halten.

      Danke für den Tip mit den Scaleauto's und deren Spannung, muss ich probieren. Hab auch schon an den Einbau / Umbau von stärkeren Magneten gedacht.

      Ich stellte nur in der Praxis fest, das die Bahn auf dem Boden "so" klein aussieht. Auf Platte gebaut, ist das ganze unglaublich riesig :(
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]
    • Hallo !
      Das mit den abnehmbaren Streckenteilen ist so eine Sache .
      Ich wollte mir auch meine Strecke auf eine klappbare Tischtennisplatte bauen . Ich habe das auch probehalber gemacht , aber dann festgestellt das an der Zentrierung der Platten zueinander scheitert . Hier hätte mir etwas geniales einfallen müssen und so habe ich die beiden Plattenhälften dauerhaft verschraubt . Die Holzbahnhersteller bieten ihre Bahnen ja auch zum auf und abbauen an . Ich habe aber noch nicht gesehen wie die die Zentrierung machen .

      Zum Verstauen der Bahn gibt auch hier im Forum ganz nette ander Lösungen wie an die Wand klappen oder unter die Decke ziehen .

      Gruß Ralf
    • Nochmal en Tip in Sachen Trafo.

      Immer wieder gerne genommen für die Heimbahnen sind auch alte Carrera Trafo's, da diese regelbar sind. Persönlich nutze ich gerne diesen ebay.de/itm/Carrera-Servo-Traf…em484e30f0af#ht_950wt_922

      Damit kann man beide Spuren separat regeln, gibt es auch noche eine Nummer größer.

      Alternativ gehen auch solche Netzteile, wie sie teilweise bei Notebooks dabei sind der Teufel hat beispielsweise sowas für ~€30,- slotbox.de/netzteile_akkus_batterienstandardnetzteile.htm
      Reicht für zu Hause dreimal und ist um Lichtjahre besser als der Standard, erst Recht wenn man Standard verlassen hat wie Du :D.

      Gruß

      Stephan
    • Ralf, Stephan,
      vielen Dank. Ein einstellbares Netzteile vom Con*** hab ich noch aus der RC Zeit im Keller rumstehen :)

      könntet Ihr bitte einem Elektro-Laien eine Skizze / Anschlußplan hochladen.

      Wo / Wie muss der Strom eingespeist und dann die Regler angeschlossen werden?

      Danke
      Hagi
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hagi-Hagi ()

    • Jetzt wird es hochtechnisch :D

      Schnipp das war das "Geräusch der Schere" als Du soeben die Stromkabel zum Anschlußstück Deines Original Carrera Netzteils durchgeschnitten hast. Auf diese Weise hast Du nun die Anschlußkabel für Dein Netzteil.

      (Achtung, ich setze eindeutig voraus, dass Du als RC'ler soviel Grundkentnisse von "+" und "-" hast, von der Eisenbahn im Hintergrund ganz zu schweigen. Und ja etwaigige Garantien sind futsch und nochmal ja Du handelst eindeutig auf eigene Gefahr)

      Jetzt schaust Du Dein regelbares Netzteil (sofern das nicht ein Ladegerät ist!!! Bei RC'lern durchaus möglich :zwinker:) an und schließt Plus und Minus der Kabel (abisolieren nicht vergessen) an die Anschlüße vom Netzteil.

      Wenn Du noch unsicher bist, dann kannst Du vorher ja noch ein Bild vom Netzteil posten.
      Wenn nicht, dann drehe aber vorher die Regler am Netzteil auf Null bevor Du dann Saft auf die Bahn gibst.
      Wichtig ist, was kann man einstellen an dem Netzteil welches Du hast? Also nicht volle Ampere einstellen, und fang erstmal mit wenig Volt an. Du weißt ja 14,8V hast Du ab Werk und das ist Dir zuviel. Somit einfach mit 8V beginnen.

      Nochmals Du machst das auf eigene Gefahr, aber es ist wirklich kein Hexenwerk zwei Kabel durchzutrennen, vier Kabelenden blank zu machen, dann jeweil Plus und Minus der Kabel an ein Netzteil anzuschließen.

      Wenn Du Dir immer noch unsicher bist, dann kann ich auch nicht weiterhelfen.

      Nun mit Mut ran, Mensch Kabel gibts doch auch beim RC

      Gruß

      Stephan

      PS sollten die Boliden rückwärts fahren, dann hast Du nur Plus und Minus vertauscht einfach umstöpseln und Abfahrt.
    • Stephan,
      erwarte Bitte keine Wunder von mir :)
      Ich dachte immer, wie bring ich denn Netzteil mit Regler zusammen an die Schiene??? Die Idee, die Originalstecker zu nehmen ist natürlich sehr hilfreich :) und beseitigt mein "stromeinspeisproblem" sofort!!!

      Ich habe über eBay vor wenigen Wochen ein kompl. Carrera F1 Set aus 2004 für 45 Euro ersteigert um die Schienen zu verbauen... also ist ein "zerstörbares" längst ohne Garantie Carrera Anschluss-Set sofort verfügbar.

      Die beiden vorhandenen Netzteile sind Netzteile. Aber leider keine Regelbaren. Btw. Ladegeräte hab ich aber auch :tongue:

      mein Geräteschuppen Netzteil,
      ist nix... 13,8 V hätte aber 5-7 Amp.
      [img]http://up.picr.de/13004206ij.jpg[/img]

      mein altes RC Car Netzteil ist auch nix!!! 12 - 14 V mit 10 Amp.
      [img]http://up.picr.de/13004207vl.jpg[/img]

      und erwarte von einem ehem. RC Car Benzin Fahrer und MoBahner BITTE nicht so viel Elektro-Kenntnisse. Ich musste nur fertig konfektionierte Servo's in einen Empfänger stecken und max. verpolungssichere Goldkontaktstecker an den Empäfengerakku löten (aber selbst diese habe ich eigentlich jährlich fertig bestellt...)

      Für die digitale MoBa sieht es nicht viel anderes aus...
      Farben beachten oder fertige digitale Komponenten zusammen stecken und ab geht's.

      Aber keine Angst :daumen3: wenn ich denn mal etwas nach Plan / Skizze löte... fährt's dann auch im Kreis :)

      Gruß
      Hagi
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]
    • :juhu:

      jetzt fiel mir noch die alte Lego Eisenbahn ein... da müssten noch 2 Trafos im Karton dabei liegen. LEGO, müsste entgegen meiner Märklin / Wechselstrom, eine Gleichstrom Eisenbahn gewesen sein.
      [IMG]http://www.hagi-modellsport.de/mediac/400_0/media/505ada696f18a824ffff801bffffffef.jpg[/IMG]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hagi-Hagi ()