1-spurige "modulare" Holzbahn - Oberfräse mit Führungsstift fertiggestellt !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • 1-spurige "modulare" Holzbahn - Oberfräse mit Führungsstift fertiggestellt !

      nachdem ich in Daniel´s "Slot-Stop.de" Facebook-Angeboten einen günstigen Ford Focus WRC erstanden habe
      (ich fahre selbst die Kombiversion in 1:1) und gestern im Keller eine Oberfräse gefunden habe UND
      ich ja eigentlich mit meinem "Vanishing Point Raceway" zu 99,9% fertig bin ...

      ... reift eine Idee in meinem Kopf ...

      man nehme

      1 Oberfräse
      1 Fräser 3mm
      X Meter selbstklebendes Tiffanyband
      X Stücke Holzbretter

      man verwerfe

      die Grundidee alte C-Schienen in der Mitte durchzuschneiden


      und greife die Grundidee mit neuen Mitteln auf und verfeinere ...

      was soll geschehen ?

      die verschiedenen Holzbretter sollen teilweise mit gleichen Slotbreiten versehen werden, sodaß sie gegebenfalls "modular" austauschbar eine neue Streckenführung ermöglichen ...
      da alle Bretter gleiche Maße haben, werden diese dann in einen passenden Rahmen eingelegt, sodaß sie nicht mehr verrutschen können.
      Wird das Layout langweilig kann man entweder umbauen, oder ggf. sogar neue Bretter bauen.
      Die Deko soll wie bei meiner großen Bahn mit Bauschaum gemacht werden.
      Als Straßenbelag wird wohl Granitspray zum Einsatz kommen.

      was ist bisher passiert ?

      lächerlich, fast nix :D
      derzeit benötige ich noch einen 3mm Fräser und gute Ideen wie man die Fräse in der Spur hält, denn Freihandversuche mit einem 6mm Fräser gingen gnadenlos in die Hose - nicht das ich was anderes erwartet hätte :tongue:

      aber ich werde, wie bei meiner Evo-Bahn schon geschehen, alles dokumentieren und Euch nichts vorenthalten ...

      oje ... jetzt hab ich´s ausgeplaudert, jetzt gibt´s kein Zurück mehr 8o
      VANISHING POINT VALLEY
      american slot-track
      www.sparksfly.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sparksfly ()

    • das Kurvenlineal scheint ja mit 30€ eine halbwegs günstige Anschaffung zu sein !

      ich werde jedoch erstmal in den passenden Fräser investieren, Tiffanyband brauch ich ja auch noch !

      dann wird erstmal ein gerades Teilstück produziert, ggf. um Tiffanyband zu sparen mit 2 nah aneinanderliegenden Slots mit nur 3 nötigen Stromleitern

      wenn das alles klappt und der Granitlack auf den ausgesuchten Brettern (hab ne Menge davon noch rumliegen) hält und darauf dann das Tiffany-Band ... ja dann spätestens mach ich mir Gedanken wie ich ordentliche Radien fräsen kann.

      Schließlich und endlich gilt auch bei diesem Projekt: "Alles kann, nix muß, und schon gar nicht teuer !"
      Getreu diesem Motto hab ich ja auch meine Evo-Bahn gebaut und Eure Kommentare haben mch immer wieder bestärkt aus der "Not" eine Tugend zu machen ...
      VANISHING POINT VALLEY
      american slot-track
      www.sparksfly.de
    • Moin,

      schönes Projekt; da bin ich mal gespannt, was kommt :daumen3: :daumen: wenn ich doch auch mal vieeeeeel Zeit hätte ... angefixt bin ich schon lange ...

      In Blauen Forum gibt es einen schon älteren, aber guten Erfahrungsbericht von Jacques: Freihand fräsen mit Führungsstift. In der COL war auch mal ein Artikel über Ihn.
      Vllt wäre diese Variante des fräsens was für Dich.

      Falls Du noch Input bzgl. unterschiedlicher Schienenteile benötigst: die Auswahl von Ghost Trax ist ganz interessant.
      Viele Grüße
      Peter

      [IMG]http://file1.npage.de/003031/12/bilder/pedemann_banner_neuklein.jpg[/IMG]

      Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pedemann ()

    • das mit dem Führungsstift direkt an der Fräse ist ja eine geile Idee !

      danke dafür !

      nur für mich mal zum Sammeln noch n´Link ala Kurvenlineal -> Oldslotracer

      naja viel Zeit habe ich auch nicht !
      aber gut Ding brauch ja bekanntlich Weile - meine Evo-Bahn hat schließlich auch 3 Jahre Bauzeit in Anspruch genommen ...

      meine Idee ist halt mehr oder weniger rechteckige Streckenteile zu bauen, die in einen oder 2 vorgefertigte Rahmen eingelegt und so auch gehalten werden, also keine Verschrauben oder jegliches Verbinden der Teile, um so immer wieder Teile auch an andere Stellen legen zu können, also schon im Sinne "modular" wie die Ghost-Trax-Teile aber eben rechteckig ...
      VANISHING POINT VALLEY
      american slot-track
      www.sparksfly.de
    • Hy

      das Kurventool von Oldslotracer habe ich bei mir zuhause!
      Das funktioniert auch sehr gut, ich habe mir eine Rallybahn auf 4qm, einspurig,
      mir Kurven bis ca. 15cm Radius gefräst. leider ist es bei dieser Bahn nie über den "Schiebebetrieb" hinaus gekommen (mitten im Bau ist der Kollege mit dem Platz abgesprungen ;().
      Für zuhause habe ich noch eine Bahn 100x90cm gemacht, ging auch gut!
      Ist noch im Bau, aber das Fräsen ging damit ganz EASY!

      Gruss Christian

      slotracingbasel.ch

      P.S. hätte gerne ein Bild eingestellt, aber irgendwie klappt das nicht :(
    • und weiter geht´s ...

      3mm Fräser ist bestellt
      meine Oberfräse wird mit einem Führungsstift hinter dem Fräser ausgestattet
      danach folgen die Testfräsungen

      kann mir jemand sagen, welcher Granitlack für das spätere Aufkleben von selbstklebendem Tiffany-Band geeignet ist ? hat wer Erfahrung mit der Kombination ?
      VANISHING POINT VALLEY
      american slot-track
      www.sparksfly.de
    • Hallo Sparksfly,

      meine Erfahrungen zu dem Thema sind hier verewigt.
      Als Anschlag für die Fräse hab ich Reste vom Fußbodenheizungsschlauch benutzt, war quazi kostenlos. Wenn du mit Anschlag fräsen willst mußt du natürlich nachträglich die ganzen Schraublöcher verspachteln und schleifen, was ne Menge Arbeit und Staub macht !!
      Das Kupfertape kannst du nicht direkt auf Granitspray kleben da in Granitspray "Knübbelchen" drin sind und das Kupfertape will lieber glatt verklebt sein.
      Bei mir hält das Tape auf Alkydharzlack problemlos seid 3 Jahren. Auf Dispersionsfarbe verklebt gibt es wohl Problem, genauso bei größreren Temperaturschwankungen im Bahnraum.
      Achso, ich hab zwar auch mit drei Milimetern gefräst, aber vier machen wohl keinen großen Unterschied hab ich von verschiedenen Leuten gehört.

      Grüße
      Akademus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akademus ()