SLC - Slotcar Light Controller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Hallo Heinz und weitere Interessierte,

      umfassende Infos zum SLC gibt es auf unserer Seite www.slotcarlight.com.

      Die Grundidee ist aber auch schnell erklärt: Jeder der schon mal selber eine Beleuchtung in ein Slotcar eingebaut hat, kennt die klassischen Hürden: Große Beleuchtungswünsche, die über einfaches "vorne weiß, hinten rot" hinaus gehen, erfordern relativ große Platinen. Jede zusätzliche Funktion braucht weiteren Platinenplatz und treibt sowohl das Gewicht als auch die Kosten in die Höhe.

      Der SLC hat immer die gleiche Hardware und kann nach dem Einbau komplett nach eigenen Wünschen konfiguriert werden. Der Nutzer bestimmt also selber, welche LED, bei welchem Ereignis, wie leuchtet. Das fängt bei einfachem Fahrlicht an, das nach dem Anhalten noch ein paar Sekunden weiter leuchtet, um sich dann kontrolliert abzuschalten. Auf- und absteigende Spannung kann ebenso ein Auslöser für Beleuchtung sein, wie Zufall. Der Nutzer kann sich für jeden der 14 Kanäle die Leuchtaktionen selber zusammenstellen, damit sind auch komplexeste Blinkmuster realisierbar. Der Nutzer könnte seinen Namen über die Lichthupe morsen und danach auf der selben LED wieder durchgehendes Fahrlicht haben.

      Und wer keine Lust aufs Programmieren hat, kann den SLC einfach wie ein herkömmliches Lichtset verwenden. Die häufigsten Funktionen sind schon ab Werk programmiert und erfordern nur, dass das richtige Kabel an die richtige LED gelötet wird. Die Trennung von Fahrwerk und Karosserie ist dank JST Ministeckern jederzeit möglich.

      Unser Ansatz ist also die größtmögliche Flexibilität, damit auch alle Spezialbeleuchtungen möglich sind, an die selbst wir bei der Entwicklung noch nicht gedacht haben. Wenn also jemand eine Beleuchtungsidee hat und noch nicht weiß, wie er das umsetzen soll: Schreibt einfach eine kurze E-Mail oder ruft uns an. Wir machen das Licht. :icon_light:
      Gruß

      Patty - SLC
    • Hi Torsten,

      ja, der SLC ist gegen Verpolung geschützt, das kommt ja beim Wegdrehen doch oft genug vor.

      Grundsätzlich kann der SLC auch bei digitalen Fahrzeugen eingesetzt werden.

      Wenn der SLC vor der Digital-Platine verbaut wird, fehlt zur Zeit die Information für auf- und absteigende Spannung, d.h. klassische Effekte wie Bremslichter und Auspuffflammen funktionieren nicht. Daran arbeiten wir aber schon :icon_light:. "Immer an" und "Zufall" können aber verwendet werden.

      Wenn der SLC hinter der Digital-Platine verbaut wird, funktioniert er ohne Einschränkung wie im Analog-Betrieb, ggf. muss der Sensibilitätswert nachjustiert werden.
      Dieser soll im Analogbetrieb verhindern, dass jede "dreckige" Stelle auf der Leiterbahn als Bremsvorgang interpretiert wird und entsprechende Beleuchtung auslöst. Auf der Digitalbahn sind die Weichen das Problem, auch hier liegt kurz keine Spannung an. Die spannungslose Zeit ist dabei sehr von Fahrgeschwindigkeit und Bahnlayout abhängig. Auf meinem Testoval ist der Wert deutlich höher, als auf einer 10 Meter Geraden. Wenn die Sensibilitätszeit zu hoch eingestellt wird, führt das zu sichtbaren Verzögerungen bei gewollten Effekten.
      Gruß

      Patty - SLC